Buchen des Pferdeanhängers

Bitte füllen Sie dieses Formular erst aus, nachdem Sie die Pferdeanhänger-Vermietung kontaktiert haben
und Ihnen mitgeteilt wurde, dass ein Pferdeanhänger in diesem Zeitraum zur Verfügung steht.

Bitte bringen Sie zur Abholung des Pferdeanhängers folgendes mit:

  • Gültige Fahrerlaubnis (Führerschein)
  • Personalausweis
  • 200 Euro Kaution in bar (diese erhalten Sie nach Rückgabe des Anhänger zurück)
Generated with MOOJ Proforms Version 1.3
* Diese Felder werden mindestens benötigt um Ihre Angaben verarbeiten zu können.
Anrede *
Vorname *
Name *
Straße *
PLZ *
Ort *
Personalausweisnummer *
E-Mail *
Telefonnummer *
Handynummer
Verleih-Startdatum *
Uhrzeit Abholung *
Verleih-Enddatum *
Uhrzeit Rückgabe *
Vollkaskoversicherung, zzgl. 15 Euro/24 Stunden Vermietung (sonst 600€ Selbstbeteiligung)
Endreinigung durch Vermieter i.H.v. 20 Euro (sonst Zustand des Anhängers wie bei Übergabe)
Bemerkung

 

Die Preise für den Pferdeanhänger können Sie hier einsehen.

 

Bitte lesen Sie die AGB bis zum Ende durch, es erscheint dann automatisch ein Senden-Button, mit dem Sie den Auftrag abschicken können.

 

1. Der Mieter erkennt mit seiner Unterschrift auf der Vorderseite diese Mietbedingungen an.
2. Der Mietpreis richtet sich nach der jeweils gültigen Preisliste, welche in den Geschäftsräumen/der Webseite des Vermieters aufgehängt ist. Bei Sondervereinbarungen richtet sich der Mietpreis nach Vereinbarungen im Mietvertrag. Der gesamte Mietpreis ist bei Abholung des Anhängers ohne Abzug vollständig zu bezahlen bzw. bei Bestellung der Leistung bei Pferdetransport oder Mieten+Fahrer.
3. Im Vertrag werden dem Mieter vorhandene Mängel und Schaden mitgeteilt und schriftlich protokolliert. So können neue vom Mieter verursachte Schäden von vorhandenen Mängeln unterschieden werden.
4. Spätestens bei der Übergabe des Anhängers ist ein gültiges Ausweisdokument und der Führerschein vorzulegen.
5. Der Mieter hat den Anhänger sorgsam zu behandeln und alle für die Benutzung maßgeblichen Vorschriften und technischen Regeln zu beachten, insbesondere hat er den Anhänger ordnungsgemäß zu verschließen.
6. Der Mieter hat vor Antritt der Fahrt die Verkehrssicherheit des Anhängers zu prüfen, insbesondere Licht, Reifendruck, festsitzende Räder. Während der Mietzeit ist regelmäßig der Luftdruck der Reifen zu überprüfen. Der Mieter darf den gemieteten Anhänger nicht überladen, ebenso wenig die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeuges überschreiten. Vorsicht: Die Ladung muss gegen Verrutschen gesichert sein, eine zu hohe Ladung der Höhe nach führt zum Kippen des Anhängers!
Der Mieter ist weiterhin verpflichtet, bei schlechten Straßenverhältnissen besonders vorsichtig und langsam zu fahren, so dass Schäden am Anhänger vermieden werden. Teile am Anhänger dürfen nur nach Rücksprache mit ausdrücklicher Genehmigung des Vermieters ausgetauscht werden. Die Mietzeit beginnt bei Übernahme des Mietgegenstandes. Die Mietzeit endet, wenn der Mietgegenstand und die Fahrzeugpapiere dem Vermieter während dessen Geschäftszeiten zurückgegeben sind.
Bei Unfällen hat der Mieter den Vermieter sofort schriftlich oder telefonisch zu unterrichten. Bei Rückgabe des Anhängers hat der Mieter über alle Einzelheiten schriftlich unter Vorlage einer Skizze den Vermieter von dem Unfall zu unterrichten. Der Unfallbericht muss Namen, Anschriften der beteiligten Personen und etwaiger Zeugen, die vollständige Anschrift des Unfallverursachers, das Kennzeichen sowie die Haftpflichtversicherung umfassen. Der Mieter hat nach einem Unfall die Polizei zu benachrichtigen, soweit dies zur Aufklärung des Unfalles notwendig ist. Der Mieter darf grundsätzlich gegnerische Ansprüche nicht anerkennen. Bei Brand, Dieb- oder Wildschäden ist vom Mieter die Polizei sofort zu verständigen.
7. Der Vermieter haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Darüber hinaus haftet der Vermieter nur im Rahmen der bestehenden Kraftfahrzeugversicherung für den jeweiligen Mietanhänger. Eine Vollkaskoversicherung ist zu den Bedingungen auf dem Buchungsformular mit bzw. ohne Selbstbeteiligung je nach Wunsch des Mieters integriert (siehe Formular). Der Vermieter schließt ausdrücklich etwaigen Verschleiß und Schäden aufgrund von Anhängertraining aus der Vollkaskoversicherung aus. Das Anhängertraining ist mit den vom Vermieter angebotenen Anhängern untersagt.
Hingewiesen wird auf folgendes bezüglich der Versicherung: Der Anhänger ist immer über das ziehende Fahrzeug haftpflichtversichert. Der Mieter haftet nach den allgemeinen Haftungsregeln, wenn er den Anhänger beschädigt oder sonstige schuldhafte Vertragsverletzungen begeht. Insbesondere hat der Mieter den Anhänger in demselben Zustand zurückzubringen, wie er ihn übernommen hat. Für Reifenschäden, wie z.B. Plattfuß etc. haftet der Mieter. Die Haftung des Mieters erstreckt sich auf die Schadensnebenkosten wie: Sachverständigenkosten, Abschleppkosten, Wertminderung und pauschalierter Schadensersatz auf Mietausfallkosten gemäß ausgehängter Preisliste (60% des jeweiligen Tagespreises) bezogen auf den Mietgegenstand. Der Mieter hat das Recht dem Vermieter nachzuweisen, dass der geltend gemachte Schadensersatzbetrag niedrig ist. Bei Rückgabe des Anhängers ist der Mieter verpflichtet, die dazugehörigen Fahrzeugpapiere sowie andere Unterlagen ebenfalls an den Vermieter zurückzugeben. Für den Fall, dass der Mieter diese Unterlagen nicht mit dem Anhänger zurückgibt, ist der Vermieter berechtigt, pauschalierten Schadensersatz entsprechend der oben genannten Regelung zu den Mietausfallkosten zu verlangen, bis zu dem Tag, an welchem die Kfz-Anhängerpapiere zurückgegeben sind.
Die Rückgabe dieser Unterlagen ist eine Hauptpflicht des Mieters. Wird der Mietgegenstand nicht im gereinigten Zustand, also im gleichen Zustand wie bei Überlassung, zurückzugeben, wird dem Mieter die Reinigung des Mietgegenstandes in Rechnung gestellt, d.h. mindestens 20 Euro.
8. Sollte der angemietete Anhänger nicht rechtzeitig vom Vermieter zur Verfügung gestellt werden können, behält sich der Vermieter das Recht vor, einen Ersatzanhänger zur Verfügung zu stellen. Ist es dem Vermieter nicht möglich, einen Ersatzanhänger zur Verfügung zu stellen, ist der Vermieter berechtigt, die Bestellung rückgängig zu machen. Für diesen Fall erhält der Mieter eine etwaige Mietvorauszahlung zurück, jeder weitergehende Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen.
9. Der Mieter ist verpflichtet, den Anhänger bei Ablauf der Mietzeit dem Vermieter den zwei genannten Abhol- bzw. Rückbringorten des Vermieters zurückzugeben. Die Rückgabe kann nur während der Geschäftszeit des Vermieters erfolgen. Bei der Rückgabe des Hängers wird dieser auf neue Schäden anhand des Übergabeprotokolls überprüft. Sollten neue Schäden hinzugekommen sein, werden diese von einem Sachverständigen beurteilt und durch eine Fachfirma auf Kosten des Mieters beseitigt. Dies gilt auch, wenn Dritte als Verursacher anzunehmen sind.   
10. Die vereinbarte Rückkehrzeit ist unbedingt einzuhalten; ist diese ausnahmsweise nicht möglich, ist der Vermieter rechtzeitig telefonisch oder schriftlich zu verständigen und dessen Einverständnis zur Verlängerung der Mietzeit einzuholen. Bei Verlust von Zubehörteilen ist der Mieter selbst verantwortlich. Der Wert der verlorenen Gegenstände müssen bei Rückgabe angegeben und bezahlt werden.
11. Der Mietvertrag ist grundsätzlich schriftlich zu vereinbaren. Mündliche Nebenabreden sind daher ungültig. Soweit einzelne Klauseln unwirksam sind, bleiben die übrigen Bestimmungen des Vertrages in Geltung. Für diesen Fall sind die Parteien verpflichtet, anstelle der unwirksamen Klausel den Vertrag nach dem gewollten wirtschaftlichen und rechtlichen Zweck zu erfüllen. Sofern das Mietfahrzeug nicht vom Mieter selbst abgeholt wird, sondern von einem nach dem Mietvertrag berechtigten Fahrer oder von einem Vertreter des Mieters, behält sich der Vermieter vor, diese Person in Anspruch zu nehmen für die offenen Forderungen, die der Mieter nicht ausgleicht. Außerdem darf das Mietfahrzeug nicht an Dritte weitervermietet werden.
12. Lt. STVZO ist die technische Geschwindigkeit aller Anhänger max. 100 km/h und darf in keinem Fall überschritten werden. Die national gültige Höchstgeschwindigkeit ist immer einzuhalten, wie z.B. in Deutschland höchstens 80 km/h.
13. Bei Vertragsabschluss ist die Zahlung des Mietpreises sofort zu entrichten. Der Mieter hat das Recht, die Aufhebung des Mietvertrages vor dem vereinbarten Mietbeginn gegen folgende Bezahlung zu verlangen: Erfolgt der Wunsch des Rücktritts bis 7 Tage vor dem Mietbeginn, ist die Mietaufhebung möglich durch die Bezahlung von 20% des vereinbarten Mietpreises. Erfolgt der Wunsch zur Aufhebung des Vertrages bis 4 Tage vor Mietbeginn, ist die Mietaufhebung möglich durch Bezahlung von 40% des vereinbarten Mietpreises, für die restlichen 4 Tage ist die Aufhebung des Mietvertrages nicht mehr möglich und es werden 100% des Mietpreises fällig.
14. Sofern ein Schaden am Zugfahrzeug durch den Anhänger entsteht, haftet der Vermieter des Anhängers für diese Schäden nicht. Der Mieter hat das Recht, dem Vermieter nachzuweisen, dass der entstandene Schaden durch den Vermieter in schuldhafter Weise (Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit) verursacht wurde.
15. Als vereinbarter Gerichtsstand gilt Heidelberg, Erfüllungsort ist Heidelberg oder Zuzenhausen
16. Der Mieter haftet für alle Kosten, die im Rahmen einer Ordnungswidrigkeit begangen werden, auch wenn diese erst nach Rückgabe des Mietgegenstandes bekannt werden.
17. Wichtige Hinweise beim Betrieb von Anhängern: Beim Beladen ist auf eine gleichmäßige Gewichtsverteilung zu achten. Die Stützlast = Druck der Zugdeichsel auf die Kugel der Anhängekupplung soll mindestens 4% vom Ladegewicht sein, max. 50 kg bei ungebremsten Anhängern und 75 kg bei gebremsten Anhängern. Zur Diebstahlsicherung steht für den Anhänger ein Steckschloss zur Verfügung.
18. Reisen in das Ausland sind nur nach vorheriger Absprache möglich.
19. Bei Nichtigkeit einzelner Teile dieses Vertrages bleiben die anderen Teile dennoch rechtswirksam.